Studentische Arbeiten

Im Rahmen des Projekts werden ebenfalls Abschlussarbeiten von Studierenden der Leibniz Universität Hannover unter Betreuung des Projektteams geschrieben. Diese stellen in der Regel Vergleichsstudien dar, die die Ergebnisse aus Hannover (insbesondere von Ikenaga 2018) mit anderen Städten kontrastieren und hierdurch wertvolle zusätzliche Resultate liefern.

(in Vorbereitung):
Franz, Patrick: Stadtsprache Wunstorfs (BA)
Sandner, Felix: Stadtsprache Langenhagens (BA)
Runge, Nina Marie: Stadtsprache Burgdorfs (BA)
Bröder, Hannah-Charlotte: Stadtsprache Güterslohs (MA)

Drei Bachelorarbeiten und eine Masterarbeit zu Kleinstädten im Großraum Hannover sowie eine Masterarbeit zu Gütersloh werden derzeit für die Publikation an dieser Stelle vorbereitet.

Oepping, Frederic (2020): Kleine Entfernung[k], großer Unterschied? Ein Vergleich der dialektalen Aussprachemerkmale zwischen Hannover und Herford. In: Networx 88. Hannover.

Die Bachelorarbeit (Betreuer: Dr. François Conrad, Zweitgutachter: Prof. Dr. Peter Schlobinski) vergleicht die Ergebnisse von Ikenaga (2018) mit der Stadt Herford (Westfalen) und stellt ähnlich große standarddivergente Variantenquantitäten in Hannover und Herford fest.

https://www.mediensprache.net/networx/networx-88.pdf

Ikenaga, Hana (2018): „Tach“ oder „Tag“?
Eine soziolinguistische Untersuchung(k) der hannoverschen Stadtsprache. In: Networx 81. Hannover.

Die Masterarbeit von Hana Ikenaga (Betreuer: Dr. François Conrad, Zweitgutachter: Prof. Dr. Peter Schlobinski) analysierte die Aussprache von 32 gebürtigen Hannoveraner-innen und Hannoveranern. Die sorgfältige und umsichtige Analyse stellt eine wertvolle Vorarbeit für das Projekt dar.

Online einsehbar unter:

https://www.mediensprache.net/networx/networx-81.pdf